pfälzer_familie.jpg

 

 

Ein wichtiges Buch darüber, wie in der Zeit des Hitler-Faschismus aus einem Sozialfall moralische Minderwertigkeit gemacht wurde. Eine Familien-Geschichte – geprägt von Ausgrenzung und Repression aber auch von mutigem Widerstehen – die in der Nachkriegszeit ihre Fortsetzung fand.

Es freut mich sehr meine Musik in diese Buchvorstellung mit einbringen zu können.

 

 

Buchpräsentation „Eine ‚asoziale‘ Pfälzer Familie“

31. Juli, Stadtmuseum Kaiserslautern, 11 - 13 Uhr


„Eine ‚asoziale‘ Pfälzer Familie – Wie in der NS-Zeit aus einem Sozialfall moralische Minderwertigkeit gemacht wurde“ lautet der Titel eines vor kurzem erschienenen Buches von Alfons Ims, das dieser am Sonntag, 31. Juli 2022, von 11:00 bis 13:00 Uhr in der Scheune des Stadtmuseums (Theodor-Zink-Museum|Wadgasserhof) vorstellt. Es ist eine einzigartige Studie über die Verfolgung von sogenannten Asozialen in der NS-Zeit, die anhand der eigenen betroffenen Familie recherchiert und verfasst wurde.

Alfons Ims, 1949 in Kaiserslautern auf dem Kalkofen geboren und auf dem Engelshof aufgewachsen, wird über seine Arbeit sprechen und darüber mit Oliver Gaida, Historiker und wissenschaftlicher Mitarbeiter der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas, sowie Christel Walter diskutieren.

Aus seinem Buch lesen werden Marita Hoffmann und Lore Keitel-Ims. Moderiert wird die Veranstaltung vom Leiter des Stadtmuseums und Stadtarchivs, Bernd Klesmann.

Musikalische Begleitung: Bernd Köhler

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei

 

Stadtmuseum Kaiserslautern
Steinstraße 48
67657 Kaiserslautern
 

https://www.facebook.com/stadtmuseumkaiserslautern/

 

 

___

 

 

Bernd Köhler

Der Winter kommt

 

 
Der Winter kommt

Für viele Blumen zu früh
Der kalte Winter kommt
Für viele junge Blumen zu früh
Die in den Jahren
Den wen’gen warmen Jahren
Nicht stark genug geworden waren

 

Der Winter kommt
Für manches Lachen zu früh
Der kalte Winter kommt
Für manches junge Lachen zu früh
Und totes Schweigen
Liegt über kahlen Zweigen
Die vor dem Winter sich verneigen

 

Der Winter kommt
Für manche Frage zu früh
Der kalte Winter kommt
für manche junge Frage zu früh
Sie geht verloren
Sie schlägt an taube Ohren
Vom kalten Winter halb verfroren

 

Der Winter kommt
Für uns alle zu früh
Der kalte Winter kommt
Für uns alle zu früh
Doch hilft kein Klagen
Du darfst jetzt nicht verzagen
Auch nicht in diesen kalten Tagen

 

Ihr Leut der Winter kommt
Und wir gehen Arm in Arm
Alleine wär’s uns kalt
Doch zusammen wird uns warm

 

Ihr Leut der Winter kommt
Nun heißt es dich zusammensteh'n
So geben wir uns Kraft
So kann man langsam vorwärtsgehn.

 

Ihr Leut der Winter kommt
Und ich seh doch Blumen blühn
Es reißt die Kälte auf
Und die Zweige werden grün

 

Text und Musik: Bernd Köhler
1978
Auf der CD „IN DIESER STRASSE”, 2015